Mein Foto
Name:
Standort: 3. Planet, Deutschland, Germany

Das Blonde Alien heißt eigentlich Katja. Auf der Erde ausgesetzt wurde es vor (ähäm)ca. 30 Jahren. Mission: Erkunde die Welt. Seither irrt es planlos durch die Gegend. Es versucht, die Menschheit zu verstehen (was nicht immer klappt). Lies in meinem Blog, wie das Alien den Alltag meistert.

30 August 2006

Hommage an Michel T.

Irgendwie habe ich gerade Lust, ein bißchen etwas über den Michel zu schreiben.

Der Michel ist so um die 20 Jahre alt. Im Freundeskreis nennen ihn alle nur "den T.", ich finde aber Michel passender.

Der Michel ist nicht gerade schön zu nennen. Gerade mal 1,70 m groß und fast eben so breit, flachsblondes struppiges Haar, vorne fehlen ihm zwei Zähne und manchmal müffelt er auch ein bißchen.Aber... er hat wache und kluge blaue Augen mit kleinen Lachfältchen, er hat verdammt viel Humor und nimmt sich selbst keinen Augenblick ernst, er hat die natürliche Intelligenz, die viele Leute niedriger Bildung haben (soll nicht abwertend gemeint sein, ganz im Gegenteil, ich denke nur, daß Menschen, die nicht das Glück hatten, eine solide Ausbildung zu durchlaufen, ihre Dummheit nicht so gut verschleiern können wie die sog. "Gebildeten" mit ihrem pseudo-intellektuellem Gelaber, daher erkennt man die wahre Intelligenz in dieser Gesellschaftsschicht viel leichter) und - der Michel ist ein wirklich netter Kerl.

Es gibt aber sozusagen auch einen "Dark Michel".
Das ist der Michel, der soviele Bongs hat, daß mancher Head-Shop neidisch sein könnte.
Der Michel, der den exzessivsten Ganja-Konsum hat, den ich jemals gesehen habe.
Der Michel, der schon ein paar Mal im Jugendarrest saß und dem momentan eine richtige Haftstrafe droht.
Der Michel, der Drogen vercheckt ohne Ende.
Der Michel, für den Hausdurchsuchungen, Polizeigewahrsam, Ausnüchterung, Abhören und verdeckte Ermittlung völlig normale Zustände sind.
Der Michel, der es auch mit 10 aufnimmt, ob er eine Chance hat oder nicht - egal.
Der Michel, der sich mit Hanf so gut auskennt wie ein promovierter Biologe.

Ja, so ist das. Leider. Der Michel ist der Bad Guy.
Mag es auch im Film so sein, daß der Bad Guy die tollsten Mädchen kriegt - beim Michel stimmt das leider nicht.

Wenn wir plaudern, kommen wir zwangsläufig immer auf das Thema Sex. Ich weiß nicht, warum das so ist. Mir geht es aber häufig mit Männern so, daß anfänglich ganz harmlose Unterhalten irgendwann diese Richtung einschlagen. Ich vermute, daß liegt an meinem freiem Umgang mit dem Thema (an NIX anderem ). Wie auch immer, ich habe irgendwie Spaß daran.Nun ist es so, daß die Sex-Geschichten vom Michel nicht das geringste mit Erotik zu tun haben. Das ist eher so, wie wenn man sich einen Hardcore-Porno im Comedy-Style anschauen würde. Der Michel erzählt völlig frei über jedes beliebige Thema auf diesem Gebiet. Und er hat ziemlich viel zu erzählen...
Nicht weil er etwa der Stecher - Deluxe ist, sondern weil er zum absoluten, aber ungewollten Voyeur der Szenerie wird.

Seine eigenen sexuellen Erfahrungen sind wohl eher etwas bitter. Die Mädchen, die er will, kriegt er nicht oder nur wenn diese besoffen oder bekifft im Halb-Koma liegen. Die Mädchen, die er kriegt, kriegt er nicht wirkliche, weil er keinen hochkriegt...

Ich liebe den Michel, natürlich nicht körperlich, sondern im Geiste. Er gehört eben zu den interessanteren Menschen auf diesem Planeten. Einfach, weil er so ist wie er ist.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home