Mein Foto
Name:
Standort: 3. Planet, Deutschland, Germany

Das Blonde Alien heißt eigentlich Katja. Auf der Erde ausgesetzt wurde es vor (ähäm)ca. 30 Jahren. Mission: Erkunde die Welt. Seither irrt es planlos durch die Gegend. Es versucht, die Menschheit zu verstehen (was nicht immer klappt). Lies in meinem Blog, wie das Alien den Alltag meistert.

03 September 2006

Der Wichser, die Tunte und Familie Blau

Wie jeder Mensch möchte auch ich einfach nur in Ruhe und in Frieden leben und nicht von meinen Nachbarn behelligt werden.

Meine Wohnung liegt jedoch im Zentrum des Irrsinns:

1. Direkt gegenüber, soz. Fenster zu Fenster: Der Wichser
Der Wichser ist ein alter Mann, der nur ein Kleidungsstück zu besitzen scheint. Eine Schießer-Ripp-Unterhose, die er auch nur selten trägt. Mit Vorliebe wichst er abends bei voller Beleuchtung, hochgelassenen Jalousien und offenen Vorhängen. Es scheint ihm nix auszumachen, wenn ich am Fenster stehe und ihm direkt zusehen kann.
Das hat dazu geführt, daß ich regelmäßig Freunde einlade und wir uns deutlich sichtbar am Fenster posieren und Wetten abschließen, wann er endlich abspritzt. (ok, ich weiß, das ist hm, abartig, aber hej, wer ist hier der Perverse?)

2. Schräg gegenüber: Der Mann, der mit seinem Werkzeug spricht
Der Mann, der mit seinem Werkzeug spricht ist ein Typ mittleren Alters, der ständig an seinem Haus rumrepariert. Dabei scheint er einen besonderen Bezug zu seinem Werkzeug zu haben. Er beschimpft regelmäßig seinen Hammer oder Bohrer oder Schraubenzieher: "Du Scheiß-Hammer, gleich schmeiß ich Dich vom Dach." etc. Eine Weile ist das ganz lustig (weil er auch noch ähnlich wie Helge Schneider redet), aber mit der Zeit nervt das (vorallem im Sommer, wenn die Fenster bei mir immer sperrangelweit offen sind).

3. Andere Seite, gegenüber: Die Tunte
Die Tunte ist ein Postbote und Familienvater. Ein netter Mann mit Vorliebe für Damenunterwäsche und Netzstrümpfe. Ansich kein Problem, nur ist die Tunte auch eine Riesen-Labertasche. Und ich will nicht unbedingt wissen, daß er Slipeinlagen trägt um Bremsstreifen zu verhindern oder daß sein Sperma ganz weiß ist oder daß er im Bett auf Lecken steht (wer will das schon von seinem Nachbarn wissen...) Warum um alles in der Welt erzählen mir die Leute immer sowas??? Seh' ich aus wie Erika Berger???

4. Selbes Haus wie die Tunte, ein Stockwerk tiefer: Die Nudistin
Die Nudistin ist eine Frau um die 60, die morgens anscheinend aus dem Bett steigt und sich dann erstmal AUSZIEHT. Sie ging mir besonders im heißen Juli auf den Wecker, da ihr Balkon direkt uns gegenüber ist. Meine Wohnzimmer- und Küchenfenster haben praktisch diesbezüglich eine kinoähnliche Panoramalage. Jetzt hatte die gute Frau morgens die Angewohnheit, nackt ihre Wäsche aufzuhängen. Und ich hab mich nicht getraut, mir Kaffee zu kochen, weil mir das echt peinlich war. Am Ende denkt sie noch ich kucke sie an (was ich ja auch getan hab).

5. Mein Haus, ein Stockwerk über mir: Die Familie Blau
Was die Familie Blau angeht, also da muß ich ausholen:
5 Gründe, die Familie Blau zu hassen:
1. Ich durfte im Rahmen der Kehrwoche schonmal sein Blut im Treppenhaus aufwischen. Bäääh!!
2. Wenn sie ihren Mann nach Hause bringt, muß man das Treppenhaus eine halbe Stunde meiden. So lange braucht sie mindestens, um ihn hochzuschleppen, das ganze nur unterbrochen durch ihr hysterisches Geschrei: "Geh jetzt rauf" und sein Suff-Gelaber (besonders vor der Tür der pakistanischen Nachbarn): "Osama, komm raus!!!"
3. Sein Bruder, der so assozial ist, daß SOGAR Herr Blau sich für ihn schämt!!! Besagter Bruder hat die tolle Angewohnheit, zu einer völlig beliebigen Zeit, z.b. 4 Uhr morgens oder besser noch Sonntag, 6 Uhr morgens vor unserem Schlafzimmerfenster aufzutauchen und ununterbrochen "UUUUUUUUUUUUUWWWWEEEEEEEEEEE" oder "Der Fut leih ich keinen Cent mehr" zu schreien. Uwe heißt Herr Blau. Und Uwe will seinen Junkie-Bruder nicht reinlassen, weil der seine Frau Heike gepoppt hat und außerdem immer Geld pumpen will. Also wird die Klingel ausgesteckt, was zu o.g. Szenario führt und zu intimen Einblicken in das Leben Familie Blaus.
4. Familie Blau ist arm. Das ist nicht schlimm. Ich bin auch arm. Familie Blau ist aber so arm, daß sie nur EINE einzige CD besitzt. Ich habe diese CD noch nie gesehen, den Inhalt kenne ich aber bestens, da diese EINE CD auf jeder dieser intimen Kuschelparties da oben gespielt wird und das im Repeat-Modus. Und ein Lied HASSE ich, da es sich dank des Rhythmus dabei besonders schlecht schlafen läßt: Lemon Tree. Ich bin inzwischen so konditioniert, daß mich dieses Lied, ganz egal wo es läuft, nicht nur auf die Palme bringt, sondern dazu geeignet ist, mich in einen Amok-Läufer zu verwandeln.
5. Familie Blau besteht aus mind. 1000 Personen. Er hat allein 11 Brüder (hier wieder ein Beweis für DUMM FICKT GUT - oder zumindest dumm verhütet nicht). Einer dieser 11 Brüder ist zusammen mit einem total kaputten Typen namens Oswald auf die Idee gekommen in meinen Keller einzubrechen und alle meine Sachen rauszuklauen!! Das war der absolute Oberhammer. Am hellichten Tag und ich hab sie dabei erwischt. Die sind stiften gegangen!! Und was hat die Polizei gemacht: Nix. Naja, das stimmt nicht ganz. Die zwei netten Polizisten (einer davon ziemlich lecker... ich steh auf Männer in Uniform aaaaahh) waren hier und haben die Sache zu Protokoll genommen.
Dabei haben sie zu meinem Schatz gesagt: "Wenn ich Sie wäre, würde ich dem Kerl blaue Eier verpassen und meine Sachen zurückholen." Genau daran hat der sich dann auch gehalten. War vielleicht nicht der schlechteste Tip. Im Nachhinein denke ich zumindest so, davor war ich natürlich strikt gegen Selbstjustiz (klar, immerhin hab ich mal Jura studiert). Nur hätte ich meine Sachen heute noch nicht und würde sie wahrscheinlich nie wieder kriegen.

PS: Danke an FGF für die Anregung zur Verewigung

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home